Büro- und Wohngebäude Heilbronn



Büro- und Wohngebäude Heilbronn

Konzeption: Maßstäblichkeit und Erhalt, gefühlvoll und mit kleinem Budget.

Funktion: im Erdgeschoss befindet sich das Architekturbüro, in den drei Obergeschossen die Wohnungen.

Offene, flexible Grundrisse: ohne Umbaumaßnahmen die Funktionen getauscht und erweitert werden.

Angemessenheit: Vögel, Insekten, Besucher, Bewohner, Mitarbeiter und Inhaber fühlen sich hier sehr wohl, alle sind zufrieden.

Städtebauliche und landschaftliche Einbindung: das Haus nimmt sich selbst zurück und schafft durch sein besonderes Erscheinungsbild einen neuen Orientierungspunkt. Gebäude wie diese in seiner ursprünglichen Form und angemessenen Größe, mit einsehbaren Garten prägen das ursprüngliche Bild dieses Wohngebietes.

Äußere Gestalt: Fensterfaschen ordnen die stille, zurückhaltende nahezu unveränderte Fassade neu. Mit der zweifarbige Putzfassade wurde die warme, sanfte Farbe des Heilbronner Sandsteines der Gartenmauer aufgenommen. Der grobe, helle Putz harmoniert mit den kleineren, glatten Sonderflächen. Dagegen steht der dunkle Braunton von Tondachziegel, Außenleuchten, Emailhausnummer und Sonnenschutzjalousien.

Innenraumgestaltung: um offene Grundrisse bauen zu können, wurden alle Innenwände zurückgebaut. Der ungenutzte Dachraum wurde zu Wohnraum. Jede Wohnung erhielt einen Freisitz. Farben der Außenfassade finden sich im Inneren wieder.

Konstruktion: alle Außenwände und eine Innenwand sind tragend. Teilweise wurden tragende Wände ausgebaut und durch Stützen ersetzt.

Technik: alles neu, Gas Brennwert mit Biogas von Greenpeace.

Besondere Details: plastisch und strukturell ausgebildeter Gebäudesockel, Fensterfaschen und Fenstersimse aus Schaumglas,
flächenbündige Holzfenster, Kamin liegt verdeckt im WDVS, Gartenzaun aus gespaltener Kastanie.

Nachhaltigkeit: Die Lebenszeit des Gebäudes wurde nach 80 Jahren sicherlich verdoppelt.

Erhalt und schonende Sanierung ist die nachhaltigste Form des Bauens